Navigation

Unternehmensgeschichte

Die BRANDNER Schiffahrt

Die BRANDNER Schiffahrt wurde mit dem Erwerb der MS Austria im Jahre 1995 gegründet. Davor transportierte man über Generationen Holz und Steine auf riesigen Holzflößen bis Wien und Budapest. Später erwarb man „schwarze“ Schiffe und beförderte Mineralöle und Trockengüter. Ab den 70er Jahren konzentrierte man sich bis zum Jahr 2012 auf den Wasserbau auf der Donau. 

 

Nach ganz neuen Maßstäben wurde sie 1995 für den Einsatz in der Wachau umgebaut, die MS Austria. Ziel war es, ein völlig neues Gefühl der Ausflugsschifffahrt in der Wachau zu schaffen. Seit 23 Jahren ist die Eigentümer-geführte BRANDNER Schiffahrt nun ein Leitbetrieb in Sachen Personenschifffahrt. Sauberkeit, große Fenster, lichtdurchflutete Innenräume, eine freundliche Crew und vor allem Sicherheit für die Passagiere stehen bei BRANDNER Schiffahrt an erster Stelle. In die beiden Schiffe MS Austria und ms austria princess sowie in die 12 Schiffsanlegestellen der BRANDNER Schiffahrt ist die über Generationen aufgebaute nautische Kompetenz eingeflossen. Know How, Intuition, Kreativität, Innovationsfreude und -kraft beschreiben das “heutige” Tun von Mag. Barbara Brandner und Dipl.-Ing. Wolfram Mosser-Brandner, die das Unternehmen gemeinsam führen. 

 

Der Erwerb eines kleinen und feinen Weingutes und die Eröffnung des Lokals „Die Flößerei in Rossatz“ mit Dürnstein-Blick verbindet die Schifffahrt, die Wachau und den Wein und ist Ausdruck der großen Wertschätzung für das Schaffen und pionierhafte Gestalten der Vorfahren von Barbara Brandner auf dem großen Strom.